Ehrenamt

Im Haus der Familie gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sich ehrenamtlich zu engagieren: in Familien oder im Familientreff, in der Seniorenarbeit, als Singpate/-patin oder als Integrationspate/-patin.

Angebote für das Ehrenamt finden Sie in der Ehrenamtsakademie der Bürgerstiftung Göppingen.


Für unser Projekt „Singen ist doch KINDERleicht“ suchen wir Musikbegeisterte, die in Kindergärten als Singpate tätig werden. Mehr dazu...

Auch das wellcome-Team sucht Verstärkung. Wellcome bietet praktische Hilfe für Familien nach der Geburt. Eine ehrenamtliche Mitarbeiterin verhilft der Mutter zu kleinen Pausen, in denen sie Kraft tanken kann. Mehr über wellcome

Die meisten Menschen möchten in ihrer eigenen Wohnung alt werden. Damit sie weiterhin ihren Alltag bewältigen können und nicht vereinsamen, ist ergänzend zu den professionellen Hilfen soziales Engagement gefragt.

Basisschulung „Ehrenamtliche in der Seniorenarbeit“

Bürgerschaftlich Engagierte begleiten und unterstützen ältere alleinlebende Menschen, engagieren sich in einer Seniorengruppe oder machen Besuchsdienste bei Seniorinnen und Senioren. Die Basisschulung „Ehrenamtliches Engagement in der Seniorenarbeit“ umfasst 5 Termine (4 Abende à 2 Stunden und ein ganzer Tag mit 6 Stunden).

Träger: Seniorennetzwerk Göppingen. Koordinatorin: Tina Hemminger, Tel.: 07161 650-458, E-Mail: THemminger@goeppingen.de

Senioren- und Demenzpaten

Ehrenamtliche Patinnen und Paten stehen Seniorinnen und Senioren sowie Menschen mit beginnender Demenz, die in Göppingen leben, hilfreich zur Seite. Sie machen regelmäßig Besuche zu hause, haben Zeit für Gespräche, geben Anregungen für den Alltag und begleiten beispielsweise bei Spaziergängen oder zu Veranstaltungen. Eine hauptamtliche Einsatzleitung ist Ansprechperson für die Ehrenamtlichen und koordiniert ihren Einsatz. Regelmäßige Gruppentreffen zum Austausch werden angeboten.

Träger: Bündnis für Familie Göppingen e.V./Seniorennetzwerk Göppingen. Tel.: 07161 650-410, E-Mail: demenzpaten@goeppingen.de

Lebenserfahrene Bürgerinnen und Bürger begleiten als Paten mit Zeit und Herz Familien mit Kindern, Alleinerziehende, neu zugezogene Familien, kinderreiche Familien, Familien mit Migrationshintergrund oder Familien in besonderen Lebenslagen in ihren Alltagssituationen.


Sie unterstützen die Familien zum Beispiel durch

  •     Entlastung in der Kinderbetreuung
  •     Unterstützung beim Einkaufen und Kochen
  •     Beratung und Begleitung bei Alltagsentscheidungen
  •     Vermittlung von Kontakten, z. B. zu Beratungsstellen oder Familientreffs
  •     Unterstützung bei Arztbesuchen oder Behördengängen
  •     ihr offenes Ohr

Familienpatenschaften sind eine Begleitung auf Zeit, solange es allen Beteiligten Freude macht. Familienpatinnen und Familienpaten werden für ihre verantwortungsvolle Tätigkeit in einer Schulung durch erfahrene Fachkräfte qualifiziert und danach weiter begleitet.


Die kostenfreie Qualifizierung zur Familienpatin / zum Familienpaten umfasst:

  •     6 Termine á drei Stunden
  •     6 Input/-Treffen á zwei Stunden
  •     einen Erste-Hilfe-Kurs am Kind
  •     die Möglichkeit, begleitend an Supervision teilzunehmen


Begleitet werden die ausgebildeten Familienpaten und Familienpatinnen von geschulten Ansprechpartnern/-partnerinnen vor Ort in Ihrer Gemeinde.

Familienpatinnen und Familienpaten können sich zur Integrationspatin/zum Integrationspaten und zur Formularlotsin/zum Formularlotsen weiter qualifizieren. Finanziert und gefördert wird das Projekt über die Bundesinitiative Netzwerk Frühe Hilfen und Familienhebammen, dem Landkreis Göppingen und dem Netzwerk Familienpaten Baden-Württemberg.

Aufbauschulung zur Formularlotsin/zum Formularlotsen


Möchten Sie sich als Familienpatin/Familienpate engagieren?
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir vermitteln Ihnen den Kontakt zu Ihrer Ansprechperson vor Ort.

Carmen Traub
Tel. 0 71 61 / 9 60 51-16
Mail: traub@hdf-gp.de

Speziell interkulturell ausgebildete Familienpatinnen und Familienpaten begleiten und unterstützen (neu angekommene) Familien mit Migrationshintergrund und Asylbewerberfamilien. Die Erfahrungen aus unterschiedlichen Patenschaftsprojekten zeigt, dass sich die sozialen Teilhabechancen und damit auch die Bildungschancen von Kindern mit Migrationshintergrund erhöhen, je besser ihre Eltern integriert sind. Hier setzt das Projekt der Integrationspaten und –patinnen an.

Geschulte Familienpaten und Familienpatinnen können an einer eintägigen Aufbauschulung zur Integrationspatin/zum Integrationspaten teilnehmen. Ergänzend gibt es einen Dolmetscherpool, um die Kontaktaufnahme speziell bei Asylbewerberfamilien zu erleichtern.

Inhalte des Schulungstages sind:

  •     Interkulturelle Kompetenz: Werte/Kultur; kultursensibler Umgang
  •     Interkulturelles Konfliktmanagement
  •     Asylrecht: Zahlen und Fakten; rechtliche Grundlagen
  •     Ansprechpartner
  •     Umgang mit Traumatisierung
  •     Nutzung des Dolmetscherpools

Finanziert wird das Projekt über die Bundesinitiative Netzwerk Frühe Hilfen und Familienhebammen, sowie über Mittel des Landkreises Göppingen.


Möchten Sie sich als Integrationspatin/Integrationspate engagieren?
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir vermitteln Ihnen den Kontakt zu Ihrer Ansprechperson vor Ort.

Carmen Traub
Tel. 0 71 61/9 60 51-16 
Mail: traub@hdf-gp.de

Die Göppinger Familientreffs in der Villa Butz und im Bodenfeld freuen sich über Ihre Mitarbeit.

Ihre Ansprechpartner:

Familientreff in der Villa Butz
Krystyna Bednarski
Tel. 07161-75002 
Mail: familientreff@awo-gp.de

Familientreff im Bodenfeld 
Lilli Wacker 
07161-9612350 oder 75002 
Mail: familientreff@awo-gp.de

Weitere Informationen unter: www.familientreffs.de

Viele ehrenamtlich Engagierte erfüllen wichtige Aufgaben in der Stadt, bei denen oft hohe Ansprüche gestellt werden und vielerlei Fähigkeiten gefragt sind. Die Bürgerstiftung Göppingen möchte sie hierbei mit dem Angebot ihrer Ehrenamtsakademie unterstützen, sich für ihr Ehrenamt zu qualifizieren und fortzubilden.

Die Ehrenamtsakademie ist ein Angebot der Bürgerstiftung Göppingen für Inhaber der Goldenen Ehrenamtskarte. Diese erhalten bei der Anmeldung zu ausgewählten Kursen aus dem Programm der Villa Butz eine Ermäßigung von 10 € auf die Kursgebühr. Damit die Ermäßigung berücksichtigt werden kann, muss eine Kopie der Ehrenamtskarte vorgelegt oder unter Angabe der Kursnummer an info@hdf-gp.de geschickt werden.

Voraussetzung für den Erhalt der Ehrenamtskarte ist ein ehrenamtliches Engagement von mindestens drei Stunden in der Woche oder 120 Stunden im Jahr. Ausschlaggebend ist, dass das Engagement in Göppingen stattfindet. Nähere Informationen zur Goldenen Ehrenamtskarte sowie das Antragsformular finden Sie auf www.goeppingen.de/Soziales unter dem Punkt "Angebote der Bürgerstiftung".

Folgende Kurse werden von der Bürgerstiftung bezuschusst:

Standort

Top