Datenschutz
Angela Zahn

Datenschutzerklärung

Stand 07/2019

I. Informationen zum Verantwortlichen

II. Rechte des Nutzers

III. Informationen zur Datenverarbeitung

I. Informationen zum Verantwortlichen

Der Verantwortliche (nachfolgend „Anbieter“) im Sinne der DSGVO und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

Familienbildungsstätte Göppingen e.V.
Mörikestraße 17
73033 Göppingen
Tel.:  07161 / 96 051-10
Fax:  07161 / 96 051 -17
E-Mail:  info@hdf-gp.de

Der Externe Datenschutzbeauftragte des Verantwortlichen ist:

Killian Hedrich
c/o DatCQ GbR
Alexander F. Bräuer, Killian Hedrich und Frank Weiß
Katharinenstraße 16
73728 Esslingen
Tel. +49 (0)711/ 93277955
Fax:  +49 (0)711/ 93277956
E-Mail:  dsb@datcq.de

II. Rechte des Nutzers

Der Nutzer hat in Bezug auf die vom Anbieter nachfolgend wiedergegebene Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten das Recht,

1. eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob die ihn betreffenden Daten verarbeitet werden und auf genaue Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopien der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO;

2. die unverzügliche Berichtigung der ihn betreffenden unrichtigen Daten oder die Vervollständigung dieser Daten gemäß Art. 16 DSGVO zu verlangen;

3. zu verlangen, dass die ihn betreffende Daten gemäß Art. 17 DSGVO unverzüglich gelöscht werden, alternativ, falls beispielsweise eine weitere Verarbeitung gemäß Art. 17 Abs. 3 DSGVO erforderlich ist, eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO zu verlangen;

4. dass er die ihn betreffenden und von ihm bereitgestellten Daten nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO erhält sowie das weitere Recht deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern;

5. eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde nach Art. 77 DSGVO einzureichen, falls der Nutzer der Ansicht ist, dass die Verarbeitung seiner Daten durch den Anbieter gegen die DSGVO verstößt.

6. Der Nutzer kann grundsätzlich der künftigen Verarbeitung der ihn betreffenden Daten, welche durch einen Verantwortlichen auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO erfolgt, jederzeit nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

7. Der Anbieter ist zudem verpflichtet, jede Berichtigung oder Löschung der personenbezogenen Daten oder eine Einschränkung der Verarbeitung, die aufgrund von Artikel 16 DSGVO, Artikel 17 Absatz 1 DSGVO und Artikel 18 DSGVO erfolgt, allen Empfängern der Daten mitzuteilen, denen die Daten offengelegt wurden. Die Verpflichtung besteht nicht für den Fall, dass diese Mitteilung sich als unmöglich erweist oder mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden ist. Dem Nutzer steht das Recht auf Auskunft bezüglich dieser Empfänger zu.

III. Informationen zur Datenverarbeitung

Als „Verarbeitung“ gilt die Erhebung, Nutzung, Weitergabe und/oder Speicherung. Als „personenbezogene Daten“ gelten nach der Datenschutzgrundverordnung (nachfolgend „DSGVO“) grundsätzlich alle Daten, mit denen eine natürliche Person identifiziert werden kann. Die genauen Definitionen der Begrifflichkeiten sind in Art. 4 DSGVO bestimmt.

1. Datenverarbeitung über die Webseite

2. Datenverarbeitung über die Social-Media-Auftritte

3. Datenverarbeitung bei der Vertragsabwicklung

4. Datenverarbeitung im Falle von Briefwerbung bei einer Erhebung nicht bei der betroffenen Person

1. Datenverarbeitung über die Webseite

Personenbezogene Daten (nachfolgend „Daten“) der Nutzer werden nur verarbeitet, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen und komfortablen Website sowie der Inhalte und Leistungen des Anbieters erforderlich ist.

Nachstehende Ausführungen informieren insbesondere über die Art, den Umfang, den Zweck, die Dauer und die Rechtsgrundlage der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über dessen Zwecke und Mittel der Verarbeitung der Anbieter allein oder gemeinsam mit anderen entscheidet, sowie über die zur Optimierung und Nutzungsqualität gegebenenfalls eingesetzten Komponenten Dritter, die in eigener Verantwortung Daten verarbeiten.

Soweit nachfolgend zu den einzelnen Datenverarbeitungen keine detaillierten Angaben erfolgen, werden die vom Anbieter verarbeiteten Daten des Nutzers gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

Serverdaten

Aus kommunikations- und sicherheitstechnischen Gründen werden während des Besuches der Website u.a. folgende Daten, die der Internet-Browser des Nutzers an den Anbieter bzw. an seinen Webspace-Provider übermittelt, erhoben (sogenannte Serverlogfiles):

  • Browsertyp und -version;
  • verwendetes Betriebssystem;
  • Website, von der der Nutzer auf die Website des Anbieters gewechselt hat (Referrer URL);
  • Website, die der Nutzer besucht;
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs;
  • Internet-Protokoll-(IP)-Adresse des Nutzers.

Die Daten werden zudem vorübergehend gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt. Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO auf Basis des berechtigten Interesses an der Verbesserung der Stabilität, Funktionalität und Sicherheit der Website.

Nach spätestens sieben Tagen werden die Daten gelöscht.

Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

Cookies

a) „Session“-Cookies

Der Anbieter verwendet auf seiner Website sog. Cookies. Cookies sind kleine Textdateien oder andere Speichertechnologien, die der vom Nutzer eingesetzte Internet-Browser auf dem Endgerät ablegt und speichert. Diese Cookies verarbeiten im individuellen Umfang bestimmte Informationen des Nutzers, wie beispielsweise Browser- und Standortdaten und IP-Adresswerte.  

Der Einsatz dieser Cookies erlaubt es dem Anbieter seine Website bedienfreundlicher, effektiver und sicherer zu gestalten. So ermöglichen die „Session“-Cookies beispielsweise die Speicherung der Log-in-Daten des Nutzers, die Nutzung der Warenkorbfunktion oder die Spracheinstellungen, sodass diese nicht wiederholt eingegeben bzw. eingestellt werden müssen.

Der Einsatz dieser Cookies dient dem berechtigten Interesse des Anbieters an einer Verbesserung der Funktionalität der Website und beruht auf der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Die „Session“-Cookies werden gelöscht, wenn der Nutzer seinen Browser schließt.

b) Cookies von Drittanbietern

Gegebenenfalls werden auf der Webseite des Anbieters auch Cookies von Drittanbietern eingesetzt. Bei diesen Drittanbietern handelt es sich um Partnerunternehmen, mit denen der Anbieter zum Zwecke der Werbung, Analyse oder der Funktionalitäten der Website zusammenwirkt. Sollte dies der Fall sein, werden die Zwecke und Rechtsgrundlagen der entsprechenden Verarbeitungen in den nachfolgenden Ausführungen wiedergegeben. 

c) Beseitigungsmöglichkeit

Der Nutzer kann die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung des Browsers verhindern oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können ebenfalls jederzeit gelöscht werden. Die Einstellungen hierzu sind vom jeweiligen Browser abhängig. Bei Flash-Cookies lässt sich die Verarbeitung nicht über die Einstellungen des Browsers unterbinden, sondern durch die entsprechende Einstellung des Flash-Players.  Sollte der Nutzer die Installation der Cookies verhindern oder einschränken, kann dies dazu führen, dass nicht sämtliche Funktionen der Website vollumfänglich nutzbar sind.

Kundenkonto

Sollte der Nutzer sich zu einem Kundenkonto bei dem Anbieter registrieren, werden die im Zuge dieser Registrierung eingegebenen Daten (z.B. Name, Anschrift, E-Mail-Adresse) ausschließlich für die Erfüllung eines Vertrages oder der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen sowie zur generellen Verwaltung der Kundenbeziehung (z.B. Abruf bisheriger Kursbuchungen oder Merkzettelfunktion) erhoben und gespeichert. Mit der Registrierung werden zudem die IP-Adresse und das Datum sowie die Uhrzeit der Registrierung gespeichert. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Rechtsgrundlage ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Im Rahmen des Registrierungsvorgangs wird ggf. die ausdrückliche Einwilligung des Nutzers zur vorstehenden Verarbeitung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. Die so erhobenen Daten werden ausschließlich für den vorgenannten Zweck verwendet. Eine Weitergabe an Dritte außerhalb der Vertragsabwicklung erfolgt nicht.

Dient die Eröffnung des Kundenkontos der Erfüllung eines Vertrages oder der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Eine erteilte Einwilligung für das Kundenkonto kann der Nutzer nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit durch eine Mitteilung an den Anbieter widerrufen. Die im Zusammenhang verarbeiteten Daten werden gelöscht, sobald ihre Verarbeitung nicht mehr erforderlich ist. Sind die Daten zur Erfüllung eines Vertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, werden die Daten des Nutzers mit Ablauf der steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungsfristen gelöscht.

Kontaktanfragen

Im Falle einer Kontaktaufnahme des Nutzers mit dem Anbieter werden die bei dieser Gelegenheit eingegebenen personenbezogenen Daten des Nutzers zur Bearbeitung der Anfrage genutzt. Die Angaben der Daten sind zur Beantwortung der Anfrage erforderlich, ohne die Bereitstellung der Daten ist eine Beantwortung nicht bzw. nur eingeschränkt möglich.

Dient die Kontaktanfrage der Erfüllung eines Vertrages oder der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, so ist Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Die Daten des Nutzers werden gelöscht, sofern die Anfrage des Nutzers abschließend beantwortet wurde und keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten, wie z.B. bei einer anschließenden Vertragsabwicklung, entgegenstehen. 

Rechtsgrundlage kann auch eine Einwilligung des Nutzers gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO sein. Im Rahmen des Kontaktformulars wird ggf. die Einwilligung des Nutzers zur vorstehenden Verarbeitung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen.

Eine erteilte Einwilligung für die Kontaktanfrage kann der Nutzer nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit durch eine Mitteilung an den Anbieter widerrufen. Die im Zusammenhang verarbeiteten Daten werden gelöscht, sobald ihre Verarbeitung nicht mehr erforderlich ist.

Newsletter

Sollte sich der Nutzer für den kostenlosen Newsletter des Anbieters anmelden, werden die in der Eingabemaske abgefragten Daten (E-Mail-Adresse und optional der Name) an den Anbieter übermittelt. Zudem werden die IP-Adresse und das Datum sowie die Uhrzeit der Anmeldung gespeichert. Im Rahmen des Anmeldevorgangs wird die Einwilligung des Nutzers eingeholt sowie die Inhalte konkret umschrieben. Gleichzeitig wird auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. Die so erhobenen Daten werden ausschließlich für den Bezug des Newsletters verwendet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Die Einwilligung hierzu kann der Nutzer nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit durch eine Mitteilung an den Anbieter oder den im Newsletter enthaltenen Abmeldelink für die Zukunft widerrufen.

Stellenbewerbungen

Bei Stellenbewerbungen werden die Bewerbungsdaten zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens elektronisch von dem Anbieter erhoben und verarbeitet. Hierzu gehört auch die Weitergabe des Bewerberprofiles an Dritte, die Kunden des Anbieters sind und bei denen der Bewerber gegebenenfalls zum Einsatz kommen soll (Entleiher).

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist § 26 Abs. 1 S. 1 BDSG in Verbindung mit Art. 88 Abs. 1 DSGVO.

Folgt auf Ihre Bewerbung der Abschluss eines Anstellungsvertrages, so können die übermittelten Daten zum Zwecke des üblichen Organisations- und Verwaltungsprozesses, unter Beachtung der einschlägigen rechtlichen Vorschriften, in der Personalakte gespeichert werden.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist § 26 Abs. 1 S. 1 BDSG in Verbindung mit Art. 88 Abs. 1 DSGVO.

Die Löschung der übermittelten Daten erfolgt bei Zurückweisung der Stellenbewerbung automatisch zwei Monate nach Bekanntgabe der Zurückweisung. Dies gilt nicht, wenn aufgrund gesetzlicher Erfordernisse (Beweispflicht nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz, AGG) eine längere Speicherung von bis zu vier Monaten oder Abschluss eines gerichtlichen Verfahrens erforderlich ist.

Rechtsgrundlage ist hierbei Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO bzw. § 24 Abs. 1 Nr. 2 BDSG.

Das berechtigte Interesse des Anbieters besteht an der Rechtsverteidigung.

Wenn in eine längere Speicherung der Daten in einer Interessenten-Datenbank ausdrücklich eingewilligt wurde, werden die Daten aufgrund der Einwilligung weiterverarbeitet und spätestens nach 12 Monaten gelöscht.

Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Die Einwilligung hierzu kann nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit durch eine Mitteilung an den Anbieter für die Zukunft widerrufen werden.

Google-Analytics

Diese Website benutzt Google-Analytics, einen Webanalysedienst der Firma Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043 USA, nachfolgend „Google“.

Google ist nach dem „EU-US Privacy Shield“ zertifiziert und garantiert dadurch die Einhaltung der Datenschutzvorgaben der EU bei der Verarbeitung der Daten in den USA.

https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active

Google-Analytics dient dem Anbieter zur Analyse der Benutzung der Website. Rechtsgrundlage ist hierbei Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Das berechtigte Interesse des Anbieters besteht an der Analyse, Optimierung und dem wirtschaftlichen Betrieb der Website.

Informationen, beispielsweise Zeit, Ort und Häufigkeit des Webseiten-Besuchs des Nutzers einschließlich seiner IP-Adresse, werden an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Der Anbieter nutzt hierbei Google-Analytics mit einer Anonymisierungsfunktion. Durch diesen Zusatz wird IP-Adresse in diesem Fall von Google schon innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt.

Google wird die dadurch erhobenen Daten dazu verwenden, den Besuch der Website durch den Nutzer auszuwerten und Reports über die Websiteaktivitäten für den Anbieter zusammenzustellen. Zudem werden die Daten genutzt, um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundenen Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten.

Google wird, nach eigenen Angaben, in keinem Fall die IP-Adresse des Nutzers mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen. Weitergehende Informationen, insbesondere zu den Möglichkeiten der Unterbindung der Datennutzung, bietet Google unter dem nachfolgenden Link an:

https://www.google.com/intl/de/policies/privacy/partners

Google bietet zudem für die gängigsten Browser ein Deaktivierungs-Add-On an, welches dem Nutzer mehr Kontrolle darüber gibt, welche Daten von Google zu der vom Nutzer aufgerufenen Website erfasst werden. Das Add-On teilt dem JavaScript (ga.js) von Google Analytics mit, dass keine Informationen zum Website-Besuch an Google Analytics übermittelt werden sollen. Das Deaktivierungs-Add-On für Browser von Google Analytics verhindert aber nicht, dass Informationen an den Anbieter oder an andere von dem Anbieter gegebenenfalls eingesetzten und in dieser Datenschutzerklärung aufgeführten Webanalyse-Services übermittelt werden. Weitere Informationen zur Installation des Browser-Add-On sind unter nachfolgendem Link abrufbar:

Browser-Add-On zur Deaktivierung von Google Analytics

Alternativ kann die zukünftige Analyse des Seitenbesuches durch Google Analytics durch einen "Klick" auf den nachfolgenden Link deaktiviert werden. Durch den "Klick" auf den Link wird ein sog. "Opt-Out-Cookie" gesetzt, dies hat zur Folge, dass die Analyse des Seitenbesuches auf der Website des Anbieters zukünftig verhindert wird:

„Opt-Out-Cookie" für Google-Analytics aktivieren

Bitte beachten: Sollte der Nutzer die Cookies in seinen Browsereinstellungen löschen, wird im Regelfall auch das Opt-Out-Cookie gelöscht und muss ggf. vom Nutzer erneut aktiviert werden.

OpenStreetMap

Zur Anfahrtsbeschreibung des Standortes setzt der Anbieter die Komponente "OpenStreetMap" der OpenStreetMap Foundation, St John’s Innovation Centre, Cowley Road, Cambridge, CB4 0WS, United Kingdom, nachfolgend „OpenStreetMap“, ein.

Bei Aufruf der Komponente "OpenStreetMap" werden von OpenStreetMap Cookies gesetzt, um bei der Anzeige der Seite und den damit verbundenen Funktionen, auf der die Komponente "OpenStreetMap" integriert ist, Nutzereinstellungen und -daten zu verarbeiten.

Rechtsgrundlage ist hierbei Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Das berechtigte Interesse des Anbieters besteht an der Optimierung der Funktionalitäten der Website.

Durch die Verbindung kann OpenStreetMap erkennen, von welcher Website eine Anfrage gesendet wird und an welche IP-Adresse die Darstellung der Anfahrt übermittelt wird. Sollte der Nutzer mit dieser Verarbeitung nicht einverstanden sind, so besteht die Möglichkeit, die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung des Browsers zu verhindern. Näheres hierzu vorstehend unter dem Punkt „Cookies“.

Weitergehende Informationen zu der Datenverarbeitung durch OpenStreetMap sind unter dem nachfolgenden Link abrufbar:

https://wiki.osmfoundation.org/wiki/Privacy_Policy

Google Fonts

Zur Darstellung der Schrift auf der Website setzt der Anbieter externe Schriftarten in Form von „Google Fonts“, einem Dienst der Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043 USA, nachfolgend „Google“, ein.

Google ist nach dem „EU-US Privacy Shield“ zertifiziert und garantiert dadurch die Einhaltung der Datenschutzvorgaben der EU bei der Verarbeitung der Daten in den USA.

https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active

Bei dem Aufruf der Website des Anbieters wird eine Verbindung zum Google-Server in den USA aufgebaut, um die Darstellung der Schrift zu ermöglichen bzw. diese zu aktualisieren.

Rechtsgrundlage ist hierbei Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Das berechtigte Interesse des Anbieters besteht an der Optimierung und dem wirtschaftlichen Betrieb der Website.

Durch die Verbindung kann Google erkennen, von welcher Website eine Anfrage gesendet wird und an welche IP-Adresse die Darstellung der Schrift übermittelt wird. 

Weitergehende Informationen, insbesondere zu den Möglichkeiten der Unterbindung der Datennutzung, bietet Google unter den nachfolgenden Links an:

https://policies.google.com/privacy

https://adssettings.google.com/authenticated.

2. Datenverarbeitung über die Social-Media-Auftritte

Zur Bewerbung von Produkten und Leistungen sowie zur Kommunikation mit Interessenten oder Kunden nutzt der Anbieter sog. Social-Media-Plattformen.

Nachstehende Ausführungen informieren insbesondere über die Art, den Umfang, den Zweck, die Dauer und die Rechtsgrundlage der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, wenn eine  Firmenpräsentation des Anbieters auf einer Social-Media-Plattform besucht oder darüber mit ihm in Kontakt getreten wird.

Informationen zu den gemeinsamen Verantwortlichen

Für alle nachstehend genannten Social-Media-Plattformen ist der Anbieter mit dem nachfolgend jeweils genannten Plattformbetreiber gemeinsam i.S.d. Art. 26 DSGVO verantwortlich.

facebook

Auf der Social-Media-Plattform „facebook“ ist der Anbieter gemeinsam mit der

Facebook Ireland Ltd.

4 Grand Canal Square

Grand Canal Harbour

Dublin 2 Ireland

verantwortlich.

Der Datenschutzbeauftragte von facebook kann über ein Kontaktformular erreicht werden:https://www.facebook.com/help/contact/540977946302970

Die gemeinsam Verantwortlichen haben in einer Vereinbarung die jeweiligen Verpflichtungen aus der DSGVO geregelt. Diese Vereinbarung ist unter dem folgenden Link abrufbar:

https://www.facebook.com/legal/terms/page_controller_addendum

Ungeachtet der Einzelheiten der Vereinbarung können Betroffene ihre Rechte im Rahmen der DSGVO bei dem Anbieter oder/ und gegenüber jedem einzelnen der Verantwortlichen geltend machen.

Informationen zur konkreten Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die erfolgende und nachfolgend für jede Plattform wiedergegebene Verarbeitung von personenbezogenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Das berechtigte Interesse des Anbieters besteht an der Analyse, der Kommunikation sowie dem Absatz und der Bewerbung seiner Produkte und Leistungen.

Rechtsgrundlage kann auch eine Einwilligung des Nutzers gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO gegenüber dem Plattformbetreiber sein. Die Einwilligung hierzu kann der Nutzer nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit durch eine Mitteilung an den Plattformbetreiber für die Zukunft widerrufen.

Datenverarbeitung facebook

Bei dem Aufruf des Onlineauftrittes des Anbieters auf der Plattform facebook werden von facebook Daten des Nutzers (z.B. persönliche Informationen, IP-Adresse etc.) verarbeitet.

Diese Daten des Nutzers dienen dem Anbieter zu statistischen Informationen über die Inanspruchnahme seiner Firmenpräsenz auf facebook. Facebook insbesondere zu Marktforschungs- und Werbezwecken sowie zur Erstellung von Profilen der Nutzer. Anhand dieser Profile ist es facebook beispielsweise möglich, die Nutzer innerhalb und außerhalb von facebook interessenbezogen zu bewerben. Ist der Nutzer zum Zeitpunkt des Aufrufes in seinem Account auf facebook eingeloggt, kann facebook zudem die Daten mit dem jeweiligen Nutzerkonto verknüpfen.

Im Falle einer Kontaktaufnahme des Nutzers mit dem Anbieter über facebook werden die bei dieser Gelegenheit eingegebenen personenbezogenen Daten des Nutzers zur Bearbeitung der Anfrage genutzt. Die Daten des Nutzers werden beim Anbieter gelöscht, sofern die Anfrage des Nutzers abschließend beantwortet wurde und keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten, wie z.B. bei einer anschließenden Vertragsabwicklung, entgegenstehen. 

Zur Verarbeitung der Daten werden von facebook ggf. auch Cookies gesetzt.

Sollte der Nutzer mit dieser Verarbeitung nicht einverstanden sein, so besteht die Möglichkeit, die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung des Browsers zu verhindern. Bereits gespeicherte Cookies können ebenfalls jederzeit gelöscht werden. Die Einstellungen hierzu sind vom jeweiligen Browser abhängig. Bei Flash-Cookies lässt sich die Verarbeitung nicht über die Einstellungen des Browsers unterbinden, sondern durch die entsprechende Einstellung des Flash-Players.  Sollte der Nutzer die Installation der Cookies verhindern oder einschränken, kann dies dazu führen, dass nicht sämtliche Funktionen von facebook vollumfänglich nutzbar sind.

Näheres zu den Verarbeitungstätigkeiten, deren Unterbindung und zur Löschung der von facebook verarbeiteten Daten finden sich in der Datenrichtlinie von facebook:

https://www.facebook.com/privacy/explanation  

Es ist nicht ausgeschlossen, dass die Verarbeitung durch facebook auch in den USA erfolgt.

Facebook hat sich dem „EU-US Privacy Shield“ unterworfen und erklärt dadurch die Einhaltung der Datenschutzvorgaben der EU bei der Verarbeitung der Daten in den USA.

https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnywAAC&status=Active

3. Datenverarbeitung bei der Vertragsabwicklung

Personenbezogene Daten (nachfolgend „Daten“) der Nutzer werden nur verarbeitet, soweit dies zur Vertragsabwicklung erforderlich ist oder ein berechtigtes Interesse des Anbieters an der Verarbeitung besteht.

Nachstehende Ausführungen informieren insbesondere über die Art, den Umfang, den Zweck, die Dauer und die Rechtsgrundlage der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über dessen Zwecke und Mittel der Verarbeitung der Anbieter allein oder gemeinsam mit anderen entscheidet.

Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck und deren Verwendung

Im Falle einer Buchung, erhebt der Anbieter folgende Informationen: Anrede, Vorname, Nachname, ggf. Geburtsdatum, E-Mail-Adresse, Anschrift, ggf. Telefonnummer und ggf. Bankverbindung; Informationen, die für die Vertragsabwicklung notwendig sind.

Die Erhebung dieser Daten erfolgt

  • zur Identifizierung der Kunden;
  • zur Kursdurchführung;
  • zur Kundenbetreuung;
  • zur Korrespondenz;
  • zur Verwaltung der Kursteilnehmer;
  • zu Abrechnungszwecken.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO zu den vorgenannten Zwecken und ist für die angemessene Bearbeitung des Auftrags und für die beidseitige Erfüllung von Verpflichtungen aus dem Dienstleistungsvertrag erforderlich.

Der Anbieter behält sich zudem vor, die Daten ggf. für eine Direktwerbung per E-Mail oder postalisch gemäß § 7 Abs. 3 UWG zu nutzen, wenn dieser Nutzung nicht widersprochen wurde. Die Direktwerbung umfasst ausschließlich Angebote zu ähnlichen Dienstleistungen, wie den bereits vom Kunden beim Anbieter gebuchten. Rechtsgrundlage ist in diesem Fall Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Das berechtigte Interesse besteht an dem wirtschaftlichen Interesse des Absatzes.

Die für die Beauftragung erhobenen personenbezogenen Daten werden bis zum Ende der Beauftragung gespeichert und danach gelöscht, es sei denn, dass der Anbieter nach Artikel 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (aus HGB, StGB oder AO) zu einer längeren Speicherung verpflichtet ist oder in eine darüberhinausgehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO durch den Kunden eingewilligt wurde.

Weitergabe von Daten an Dritte

Eine Übermittlung der persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt.

Soweit dies nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung des Kurses erforderlich ist, werden die personenbezogenen Daten des Kunden an Dritte weitergegeben. Hierzu gehört insbesondere die Weitergabe der Daten an die ggf. externen Kursleiter bzw. Kursleiterin oder an Finanzdienstleister.

Kundenkonto

Sollte der Kunde seine ausdrückliche Einwilligung zur Erfassung eines Kundenkontos erteilen, werden die im Zuge der Erstbuchung angegebenen Daten (Anrede, Vorname, Nachname, ggf. Geburtsdatum, E-Mail-Adresse, Anschrift, ggf. Telefonnummer und ggf. Bankverbindung) ausschließlich zur generellen Verwaltung der Kundenbeziehung (Verwendung der Daten bei erneuter Kursbuchung) erhoben und gespeichert.

Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Eine Weitergabe an Dritte außerhalb der Vertragsabwicklung erfolgt nicht.

Eine erteilte Einwilligung für das Kundenkonto kann der Kunde nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit durch eine Mitteilung an den Anbieter für die Zukunft widerrufen. Die in diesem Zusammenhang verarbeiteten Daten werden in der Folge gelöscht, sobald ihre Verarbeitung nicht mehr erforderlich ist. Sind die Daten zur Erfüllung eines Vertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, werden die Daten mit Ablauf der steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungsfristen gelöscht.

4. Datenverarbeitung im Falle von Briefwerbung bei einer Erhebung nicht bei der betroffenen Person

Anlässlich von Werbemaßnahmen werden personenbezogene Daten vom Verantwortlichen verarbeitet, die nicht bei der betroffenen Person erhoben wurden.

Nachstehende Ausführungen informieren insbesondere über die Art, den Umfang, den Zweck, die Dauer und die Rechtsgrundlage der Verarbeitung von personenbezogenen Daten in diesen Fällen.

Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck und deren Verwendung

Im Falle einer postalischen Werbung, erhebt der Verantwortliche folgende Informationen:

  • Titel;
  • Anrede;
  • Vorname:
  • Nachname;
  • Anschrift.

Die Erhebung dieser Daten erfolgt zum Versand der postalischen Werbung. Die Daten stammen aus öffentlichen Verzeichnissen.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu den vorgenannten Zwecken ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Das berechtigte Interesse des Verantwortlichen liegt in dem wirtschaftlichen Interesse am Absatz seiner Dienstleistungen.   

Die vorstehenden personenbezogenen Daten werden einen Monat nach der Absendung des Briefes gelöscht, es sei denn, dass nach Artikel 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO aufgrund von steuer-, datenschutz-, und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (aus HGB, DSGVO, StGB oder AO) eine längere Speicherung erforderlich ist.

Da die personenbezogenen Daten auf Grundlage eines berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, kann der Betroffene gemäß Art. 21 DSGVO einen Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten einlegen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Werbeansprache erfolgen und kann per E-Mail an info@hdf-gp.de gerichtet werden.


View Larger Map
Top