Leben gestalten

Selbstmord bei Männern – Wie kann ich ein besserer Kumpel sein? – Wie entsteht er? Kann man Anzeichen rechtzeitig erkennen und helfen?

Seit genau 10 Jahren beschäftigt sich Andreas Kadel, Arzt beim Gesundheitsamt Göppingen mit dem Selbstmordrisiko von Männern. Die Statistik sagt, dass sich täglich in Deutschland rund 22 Männer selbst das Leben nehmen.
Diese Menschen wollen im Grunde eigentlich nicht sterben. Ihr Selbstmord stellt vielmehr die letzte Station eines langen Leidensweges dar. Dieser bringt so unendlich große Qualen mit sich, dass viele Betroffene keinen anderen Ausweg mehr sehen, um sich vor diesen Qualen zu schützen.
Und immer fragen sich Hinterbliebene, ob man diese Entwicklung nicht doch hätte früher erkennen können. Ja, sagt der österreichische Arzt Erwin Ringel. Es gibt Früherkennungszeichen für diesen Leidensweg und einen drohenden Selbstmord.
Andreas Kadel erklärt mit verständlichen Worten, wie sich aus der normalen Lebenssituation ein Burn-out, eine Depression und daraus die Gefahr eines Selbstmordes aufbauen kann.
Vortragsdauer ca. 45 Minuten. Anschließend Diskussion bei Häppchen und Erfrischung.


Kursnummer H6448
Dozentin/Dozent Andreas Kadel
Ort
Raum Haus der Familie Villa Butz; EG 2
Gebühr 5,00 €
Termine
Di. 21.04.2020
19:30 - 21:00 Uhr

max. Teilnehmer 15
Bitte Kursinfo beachten
View Larger Map
Top